Daten tatsächlich löschen

Wir alle produzieren jeden Tag eine Unmenge von Daten – bewusst aber auch unbewusst. Daten erstellen ist keine Kunst, Daten löschen schon viel mehr.

Daten löschen? Das geht nur indem sie überschrieben werden!
  • Reicht es, wenn ich den Papierkorb lösche?
  • Oder wenn ich die Festplatte formatiere?
  • Oder gar die Festplatten-Partition lösche?

Die Antwort ist so simpel wie erschreckend. NEIN. Nur weil man die Daten nicht mehr sofort sieht, sind sie noch lange nicht wirklich entfernt.

Wenn Dateien “gelöscht” werden, dann wird der Speicherplatz auf der Festplatte nur entsprechend markiert, dass er neu beschrieben werden kann. Deswegen geht “löschen” auch so schnell.

Beim Formatieren oder dem Löschen der Partition ist es ähnlich. Auch hier wird der Speicherplatz nur freigegeben. Die Daten bleiben aber physisch erhalten.

Wie kann ich nun wirklich Daten löschen?

Es gibt drei sehr unterschiedliche Lösungsansätze:

  • Empfehlung: Von vornherein ein verschlüsseltes Dateisystem verwenden
  • Mit neuen Daten überschreiben – dazu gibt es auch spezialisierte Programme
  • Zerstören, dazu gibt es Hämmer, die auf Festplatten gedroschen werden (es reicht wenn die Festplatte zerstört wird, es muss nicht gleich der ganze Computer sein).*

Wenn Sie also ein Gerät weitergeben möchten, aber nicht die darauf gespeicherten Daten, sollten Sie sichergehen, dass diese auch wirklich überschrieben und nicht nur “gelöscht” sind. Bei verschlüsselten Systemen ist es hingegen nur wichtig, dass der Schlüssel dazu nicht zu einfach ist. Ohne diesen Schlüssel können die Daten nicht gelesen werden.

Ein USB-Stick mit einem Live-Linux wie zB ubuntu kann dieses sichere Überschreiben (“Daten löschen”) ermöglichen. Mehr dazu finden Sie hier.

Gerne unterstütze ich dabei, wenn Sie sicher gehen möchten, dass die Daten nicht mehr wieder herstellbar sind oder wenn Sie auf ein verschlüsseltes Dateisystem umstellen möchten.

Übrigens ist ein Windows-Benutzer-Passwort allein kein geeigneter Schutz gegen unbeaufsichtigten Zugriff auf Ihren Computer.

*Nur bei Festplatten zu empfehlen, die nicht mehr gut zu verwenden sind, weil zu alt oder bereits erste Defekte auftreten.